Fronta11y – Artikelserie zum GAAD

Fronta11y ist eine Aktion des AK Barrierefreiheit der German UPA zum Global Accessibility Awareness Day (GAAD). Wir veröffentlichen zwischen 8 Uhr und 17 Uhr Artikel rund um Accessibility und Usability. Die Themen reichen von inklusiver Gestaltung über Richtlinien und Tests bis hin zu Tipps zur Umsetzung von digitaler Barrierefreiheit.

Das Ziel des Global Accessibility Awareness Day ist ein Bewusstsein für digitale Barrierefreiheit zu schaffen und vorhandenes Wissen und Informationen zugänglich zu machen. Überall auf der Welt gibt es am 17. Mai Veranstaltungen und Online-Aktionen, darunter Meetups, Vorträge, Artikel und Webinare.

Zur Artikelreihe “Fronta11y” haben sieben Arbeitskreis-Mitglieder insgesamt zehn Texte beigesteuert:

  • “Sprach-Assistenten und Screenreader: Mainstreaming Accessibility” von Beatriz Gonzalez und Thomas Heilmann
  • “Gesetzliche Herausforderungen zur digitalen Barrierefreiheit durch die EU-Richtlinie 2016/2102” von Anne-Marie Nebe
  • “WCAG 2.1 – ein Ausblick” von Jörg Morsbach
  • “Barrierefreiheit in agilen Projekten” von Stefan Farnetani
  • “Barrierefreiheit für Menschen mit Autismus” von Jörg Morsbach
  • “PDF/UA-Studie Deutschland 2018” von Markus Erle
  • „Automatisierte Testtools vs. Handarbeit“ von Jörg Morsbach
  • „Automatisierung von Accessibility-Tests: Ersatz für Experten?“ von Thomas Heilmann
  • “Der BITi-Test für barrierefreie Software” von Brigitte Bornemann
  • “Usability schlägt Accessibility?” von Jörg Morsbach

Die einzelnen Beiträge spiegeln dabei die persönliche Meinung der Autorinnen und Autoren wider und geben keinen Rückschluss auf die Position des Arbeitskreises.

Das Orgateam zum “Fronta11y” besteht aus Beatriz Gonzalez, Jörg Morsbach und Stefan Farnetani. Gemeinsam wurde hinter den Kulissen viel diskutiert, organisiert und umgesetzt – die gegenseitige Motivation war ein entscheidender Faktor, dass Fronta11y nun existiert.

Wir wünschen einen informativen GAAD!